Bürgerentscheid in Grafenrheinfeld

  • Täglich werden in Deutschland rund 56 Hektar als Siedlungsflächen und Verkehrsflächen neu ausgewiesen. Dies entspricht einer Flächenneuinanspruchnahme – kurz Flächenverbrauch – von circa 79 Fußballfeldern. Nachzulesen auf der Homepage des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit, kurz BMU.
  • Die Bundesregierung hat sich verpflichtet den Flächenverbrauch in Deutschland bis zum Jahr 2030 auf 30 Hektar und 2050 auf Null zu reduzieren. Aber davon sind wir weit entfernt.
  • Aus diesen und weiteren Gründen unterstützen wir GRÜNE aus Rafeld das Bürgerbegehren.

Wir freuen uns über das gelungene Infoblatt zum Bürgerentscheid. Aber am Besten schau doch mal selbst rein und bilde Dir Deine eigene Meinung.

Weiterführende Links zu diesen Themen:

https://www.bmu.de/themen/europa-internationales-nachhaltigkeit-digitalisierung/nachhaltige-entwicklung/strategie-und-umsetzung/reduzierung-des-flaechenverbrauchs/

https://www.gruene-bundestag.de/termine/baeuerliche-strukturen-erhalten-flaechenfrass-stoppen

Hier geht’s zur Homepage der Bürgerinitiative gegen den Bau des MainCenters:

1 Kommentar

  1. Barbara Schug

    Allein in Bayern, Flächenfraß-Land Nr. 1, ist der Flächenverbrauch 11 Hektar pro Tag! Früher sah jede Ortseinfahrt anders aus. Die in Unterfranken anders als die in Oberbayern. Und jetzt? Gleicher Discounter, gleicher Getränkemarkt, gleicher Drogeriemarkt. Grüne Flächen, die als Nahrung für Mensch und Tier dienen, verschwinden unter Stein und Asphalt. Als ob Land ein nachwachsender Rohstoff wäre!
    Laut Bayerischer Verfassung gehört es zu den »vorrangigen Aufgaben von Staat, Gemeinden und Körperschaften des Öffentlichen Rechts, Boden, Wasser und Luft als natürliche Lebensgrundlagen zu schützen«. Im Bayernplan von 2017 steht, dass die »Schönheit von Natur und Landschaft, sauberes Wasser, reine Luft und gesunde Böden« die »Schätze unseres Landes« seien und regierungsseitig eine »Verantwortung für die Schöpfung« bestehe.
    Für mich hat das alles mit meinem Begriff von Heimat zu tun. Graue statt grüner Landschaft, auch in Grafenrheinfeld? Biotope für LKWs statt für Frösche, Bienen und Vögel? Was man liebt, betoniert man nicht!
    Barbara Schug, mit Zitaten von Barbara Supp aus dem Spiegel)

    Antworten

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.

Verwandte Artikel